Zu den ältesten Blutbuchenalleen Deutschlands zählt der Bestand bei Potrent, Mecklenburg.
Foto: Ingo Lehmann 1994

Aktuell




Zu viel Salz ist ungesund

Mathias Hausding
Potsdam (MOZ) Die Bündnisgrünen sorgen sich um die märkischen Alleebäume und fordern den Verzicht auf Streusalz gegen winterliche Glätte. Rückendeckung bekommen sie vom Naturschutzbund (Nabu). Der Landesbetrieb Straßenwesen jedoch erklärt das Salz für alternativlos.

Mehr als eine Million Tonnen Salz wurden deutschlandweit allein auf den Autobahnen und Bundesstraßen verteilt, und das im milden Winter 2017/2018. Schon in einer nur etwas kälteren Periode wie etwa zuletzt 2012/2013 war die Zahl mehr als doppelt so hoch.
Weiter zum Artikel auf MOZ.de




Home